Diversifizierte Anlagelösungen



Die seit Gründung von CPR AM entwickelte diversifizierte Anlageverwaltung hat sich von Anfang an als eine Kernkompetenz des Unternehmens erwiesen.
Der nach dem Top-Down-Ansatz durchgeführte Anlageprozess ist seit 1996 an ein eigens entwickeltes Asset-Allokations-Modell gekoppelt, das die Abdeckung eines globalen Anlageuniversums erlaubt. Das Anlageziel dieses Modells, das laufend ausgebaut wird und auf einem Konzept der Wahrscheinlichkeitsprognose für mehrere Szenarien beruht, besteht darin, das Verhältnis zwischen Risiko und Ertrag für einen bestimmten Zeitraum zu optimieren.
Im Laufe der Jahre haben diese Entwicklungen CPR AM ermöglicht, eine solides Angebot an diversifizierten Lösungen aufzubauen, das an unterschiedliche Anlagestrategien und Rahmenbedingungen angepasst werden kann.

“WISSENSCHAFTLICHE STUDIEN BELEGEN, DASS DIE ASSET-ALLOKATION DER ZENTRALE PERFORMANCE-FAKTOR DER VERGANGENEN 30 JAHRE GEWESEN IST.”

Arnaud Faller, Chief Investment Officer bei CPR AM



DIE PFEILER UNSERER MANAGEMENTPHILOSOPHIE

REINE ASSET-ALLOKATION ZUR OPTIMIERUNG DER CHANCEN BEI MAXIMALER DIVERSIFIKATION

FLEXIBILITÄT UND REAKTIONSFÄHIGKEIT

BEGRENZUNG DES RISIKOS IN JEDEM STADIUM DES ANLAGEPROZESSES



DIE ASSET-ALLOKATION, DER ECKPFEILER UNSERER ANLAGEVERWALTUNG

Hauptanlageziel des von CPR AM gewählten Ansatzes ist es, höchstmögliche Erträge bei gegebenem Risikoniveau und Anlagezeitraum zu erzeugen. Für den Aufbau diversifizierter Portfolios ist die Asset-Allokation wesentlich und die Lösung für drei zentrale Themen:



1. Die optimale Asset-Allokations-Strategie durch die bestmögliche Kombination der unterschiedlichen in Frage kommenden Vermögenswerte zu entwickeln 

  • Mobilisierung aller Kompetenzbereiche von CPR AM zur Entwicklung mehrerer Marktszenarien und der damit verbundenen Eintrittswahrscheinlichkeiten.
  • Bestimmung der optimalen Allokationsstrategie für jedes Portfolio anhand unseres Allokationsmodells.

2. Das Risikomanagement ins Zentrum der Verwaltung zu stellen  

Verwaltung der Vermögenswerte unter der Vorgabe eines festgelegten Risikobudgets (definiert über Volatilität, Tracking Error, maximaler Verlust, usw.) sowie unter Berücksichtigung extremer Marktentwicklungen.

3. Die dynamische Verwaltung der Engagements zu bevorzugen 

Nutzung der Erfahrung des Fondsmanagements und Umsetzung einer reaktiven, taktischen Allokation, um die besten Trends zu erkennen und/oder sich vor Risiken zu schützen.



Umgesetzt wird dies über:

  • das Konzept der Wahrscheinlichkeitsprognose für mehrere Szenarien, um das Feld der Möglichkeiten zu vergrößern und sich optimal an das Marktrisiko anzunähern;
  • den Einsatz eines proprietären Asset-Allokations-Modells, mit dem ein optimiertes Portfolio – in Bezug auf die angewandten Szenarien, das zugewiesene Risikobudget sowie sonstige, portfoliospezifische Anforderungen – definiert wird;
  • die kontinuierliche Steuerung der Positionen durch die taktische Asset Allokation zur kurzfristigen Anpassung an Marktbedingungen, Ausnutzung von Chancen und zum Schutz vor Risiken.


DIE STÄRKEN UNSERER DIVERSIFIZIERTEN ANLAGEVERWALTUNG

Mehrfach ausgezeichnete Anlageverwaltung

Macaron 3

LES CORBEILLES 2015 MIEUX VIVRE VOTRE ARGENT

  • Zertifikat als beste „diversifizierte“ Anlageverwaltung für einen Zeitraum von einem Jahr
  • Zertifikat als beste „diversifizierte“ Anlageverwaltung für einen Zeitraum von fünf Jahren
Macaron 1

LIPPER FUND AWARDS FRANCE 2015

  • CPR Croissance Réactive - P und CPR Croissance Dynamique - P ausgezeichnet mit: 4 Zertifikaten von Lipper Fund Awards
Macaron 2

TROPHÉES DU REVENU ALS BESTE SICAV UND BESTER FONDS

  • Goldene Trophäe für die diversifizierten Fonds CPR Croissance für einen Zeitraum von drei Jahren



WANDELANLEIHEN

CPR Asset Management verfügt über 20 Jahre Erfahrung im Wandelanleihemarkt und ist somit ein langjähriger Player in dieser Anlageklasse. Für die Verwaltung der Wandelanleihen-Portfolios ist ein erfahrenes Team zuständig, das vollständig in die diversifizierte Anlageverwaltung integriert ist. Die zwei spezialisierten Fondsmanager profitieren daher von den Instrumenten der Asset-Allokation und den dafür eingesetzten Ressourcen, aber auch von Betriebsabläufen und dem bereichsübergreifenden Austausch mit anderen Fondsmanagern von CPR AM (Aktien, Kreditprodukte) – insbesondere bei der Emittentenanalyse.

Die Fondsmanager verfolgen eine Strategie zur Performance-Optimierung und Einschränkung des Risikos anhand eines Modells, das auf vier Performance-Treibern basiert (Zinsen, Bonität, Aktien und Volatilität).

Ergebnisse der Vergangenheit erlauben keine Rückschlüsse auf die zukünftige Performance eines OGAW/eines Asset Managers.